Verlag Franz Schön

Herzlich willkommen auf unserer Seite!

Auf dieser Seite informieren wir Sie über Neuerscheinungen und bevorstehende Veranstaltungen des Verlags: Lesungen, Konzerte und Buchpräsentationen.
Besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite

Gerne weisen wir auf ein sehr lesenswertes Blog unseres Autors Michael Mertes hin: Blog


Neuerscheinung:

Ich denk mit Wehmut an den fernen Norden
Carl Wilhelm Diehls cisatlantische Dichtung
Eva Mertes, Oranna Dimmig, Michael Mertes


ISBN: 978-3-9816420-3-2
Seitenanzahl: 192 Seiten
Preis: 16,80€

Carl Wilhelm Diehl - Carlos Guillermo Diehl
*1824 in Hamburg †1885 in Buenos Aires
Carl Wilhelm Walter Diehl (1824-1885), Kaufmann und Lyriker, hat ein schmales Œuvre aus Gedichten und Nachdichtungen hinterlassen, in denen sich die politischen und gesellschaftlichen Umwälzungen in Deutschland und Südamerika zwischen den 1840er und den 1870er Jahren eindrucksvoll spiegeln. In Hamburg geboren, wanderte Diehl als junger Mann an den Río de la Plata aus. Er lebte und arbeitete in Argentinien, Brasilien und Uruguay. Während seiner Zeit in Montevideo (1859-1880) vertrat er konsularisch zunächst Österreich, dann den Norddeutschen Bund und das Deutsche Reich. In seiner neuen Heimat sympathisierte Diehl mit der liberalen Opposition gegen die Rosas-Diktatur und mit den Gegnern der Sklaverei in Brasilien. Durch seine Nachdichtungen aus dem Spanischen und Portugiesischen machte er dem deutschen Publikum Schlüsselwerke der jungen argentinischen und brasilianischen Nationalliteratur zugänglich. Diese Leistung, für die er im deutschsprachigen Raum viel Anerkennung erhielt, hat auch heute Bestand, denn Carl Wilhelm Diehls Nachdichtungen sind - soweit ersichtlich - ohne Konkurrenz geblieben.
Dieses Buch möchte einen Einblick in das Leben Diehls geben und neues Interesse an seinem ungewöhnlichen Werk wecken. Es enthält sowohl bisher unveröffentlichte Gedichte als auch Teile seiner im 19. Jahrhundert publizierten Werke.

Dem Magazin "Hamburger Wirtschaft" hat unser neustes Buch wohl auch gut gefallen. Es war der Redaktion in ihrer Juniausgabe eine Empfehlung wert. Danke!


Neuerscheinung:

Lebensblau und Taubenordnung
Juliane M. Fabritius

Einladung zur Buchvorstellung

Samstag 10. Dezember 2016, 11:00 Uhr

Es spricht Prof. Dr. Heijo Klein, Rheinische Friedrich Wilhelms-Universität Bonn.

Die Künstlerin stellt ihren neuen, im Verlag Franz Schön erschienenen, reich bebilderten Katalog vor.
Anlässlich der Buchvorstellung zeigt die Galerie Schön vom 10. bis zum 17. Dezember 2016 ausgewählte Bilder von Juliane M. Fabritius.

Einladung als PDF